Dienstag, 18 Juli 2017 08:37

Waldbrandübung in Lohr

geschrieben von Florian Vormwald
Waldbrandübung in Lohr Feuerwehr Lohr

Am 17.07.17 trafen sich die Feuerwehren Pflochsbach, Sackenbach, Steinbach und Lohr zusammen mit der Werkfeuerwehr Bosch Rexroth und dem Technischen Hilfswerk OV Lohr zu einer gemeinsamen Waldbrandübung. Als Vertreter der Kreisbrandinspektion war Kreisbrandmeister Andreas Schmitt vor Ort.

Als Übungsobjekt  wurde von der Forstverwaltung ein Waldstück in der Nähe des „Waldhaus Rexroth“ zur Verfügung gestellt. Ausgearbeitet wurde das gesamte Übungsszenario von den Lohrer Führungskräften Rainer Kriegbaum und Georg Schmitt.

Ein Schwerpunkt der Übung lag auf dem Transport des Löschwassers mit Hilfe von Tanklöschfahrzeugen und Wasserfässern. Hier unterstützte die Feuerwehren der Landwirt Ernst Kurz mit seinem 6000-Liter Fass. Das Technische Hilfswerk beteiligte sich ebenfalls mit seiner auf dem Kipper installierten Wasserblase am Wassertransport.
Auf zwei Rundkursen wurden ca. 40.000 Liter Löschwasser auf den Berg transportiert.

Betankt wurden die Fahrzeuge von den Feuerwehren aus Pflochsbach und Sackenbach über zwei Saugstellen aus der Lohr.

Die Feuerwehren aus Steinbach und Lohr übernahmen im zweiten Schwerpunkt die angenommene Waldbrandbekämpfung, hierzu wurden mehrere Faltbehälter als Puffer benutzt und über ein Netz aus C- und D-Schläuchen wurden die angenommenen Glutnester gelöscht. 

Insgesamt beteiligten sich 53 Einsatzkräfte mit 13 Fahrzeugen an der über drei Stunden andauernden Übung unter der Einsatzleitung vom stellvertretenden Kommandanten der Feuerwehr Lohr, Norbert Penz.

Gelesen 8272 mal Letzte Änderung am Dienstag, 18 Juli 2017 08:40